Was früher schlicht und einfach als (Heil-)Fasten bezeichnet wurde, hat jetzt einen neuen Namen: Detox! Detox-Diäten sind ein neuer Boom, gelten jedoch auch als sehr umstritten.

Was bedeutet Detoxing?

Detox ist die Kurzform für das englische Wort „detoxication“ und bedeutet nichts anderes als „Entgiftung“. Beim Detoxing geht es also um das Entgiften und Entschlacken des Körpers.

Aus medizinischer Sicht gibt es die Schlackenstoffe jedoch gar nicht! Sie können auch kein Fett mit sogenannten Detox-Tees oder Smoothies einfach „wegtrinken“, wie es in der Werbung manchmal behauptet wird.

Und was die Entgiftung angeht? Ein gesunder Körper muss gar nicht entgiftet werden, er schafft das von alleine. Die meisten belastenden Stoffe, die der gesunde Mensch über die Ernährung aufnimmt, kann er ohne fremde Hilfe auch wieder ausscheiden. Unsere Nieren, die Leber und der Verdauungstrakt entfernen oder neutralisieren diese Gifte von selbst.

Wann Detox sinnvoll ist

Sie können Ihrem Körper mit Detoxing jedoch helfen, durch eine Auszeit von Ihrer gewohnten Ernährung sein natürliches Gleichgewicht wiederzufinden! Denn es gibt immer wieder mal Phasen im Leben – ob kürzere oder längere – in denen wir uns ungesund ernähren.

Sie kennen die eine oder andere folgender Situationen vermutlich auch:

  • Wir schlagen zu Feierlichkeiten wie Geburtstagsfeste, Weihnachten oder Sylvester etwas über die Stränge und essen zu viel, zu fett und zu süß.
  • Wir sind auf eine Party eingeladen und trinken zu viel Alkohol.
  • Weil es auf einer Geburtstagsfeier so gut schmeckt, genießt man nach einem eh schon opulenten Mahl auch noch eine süße Nachspeise. Man will ja auch nicht unhöflich sein …!
  • Wir greifen im Alltag – aus Zeitmangel oder Gewohnhet!? – zu Junkfood und Süßigkeiten.
  • Hinzu kommen meistens noch Bewegungsmangel und ein schlechtes Gewissen …

All das sind nur ein paar Beispiele aus dem Leben!

Was können Sie nun tun, um nach solchen Phasen Ihr natürliches Gleichgewicht wiederzufinden?

10 Detox-Tipps:

  • Verzichten Sie auf stark verarbeitete Lebensmittel wie Fertiggerichte, Konserven, Junk-Food usw.
  • Ernähren Sie sich statt dessen mit viel frischem Gemüse, Obst (insgesamt 5 Handvoll: 3 Handvoll Gemüse, 2 Handvoll Obst) und Vollkornprodukten – idealerweise aus Bio-Anbau.
  • Trinken Sie reichlich – am besten stilles Wasser, ein paar Tassen Kräutertee sowie stark verdünnte Obst- oder Gemüsesäfte.
  • Verzichten Sie möglichst ganz auf Alkohol.
  • Ersetzen Sie den Nachmittags-Cappuccino mit einer Tasse feinem Kräutertee.
  • Halten Sie zwischen den Mahlzeiten eine größere Zeitspanne ein. Ideal sind etwa 4 Stunden.
  • Sorgen Sie für ausreichend Bewegung – am besten an der frischen Luft. Auch Yoga ist zu empfehlen.
  • Schlafen Sie ausreichend. Es ist erwiesen, dass sich „unausgeschlafen“ der Hunger früher meldet.
  • Verwöhnen Sie sich mit Saunagängen, Bäder- und Wechselduschen mit Bürstenmassagen.
  • Achten Sie auf die Mundhygiene. Praktizieren Sie Ölziehen am Morgen und reinigen Sie die Zunge mit einem Zungenschaber.

Sie werden sehen, dass Sie mit diesen Maßnahmen sprichwörtlich „Ballast“ abwerfen und neue Energie gewinnen können.

Wer also eine Weile statt Pommes und Süßigkeiten lieber Obst und Vollkornprodukte isst, erspart seinem Stoffwechsel viel Arbeit für die Fett- und Zuckerverbrennung. Dafür verwöhnt er ihn mit Vitaminen und anderen wertvollen Nährstoffen.

Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, dann besuchen Sie mich doch auf meiner Internetseite. Hier erhalten Sie auch Rezepte und vieles mehr …

Ihre
Claudia Geyer

My clean Life
my-clean-life.de/aktuelles/mein-blog

ErMa-Profil: erding-magazin.de/partner/claudia-geyer-my-clean-life


(Text: Claudia Geyer, 11.01.2017)